test
Warenkorb:

Set: Armada Arv 96 2018 + Fritschi Diamir Vipec 12 schwarz

Product-Code: 101503.1935336S/1861900.151864
Jetzt statt 969,94 € UVP
-30% 674,90 € inkl. MwSt.
Oder monatlich ab:
29,55 €
Versandkosten:
Versandkostenfrei* *nach DE/AT, Versandkosten in andere Länder
Lagerstatus:

Versandzeit:

Preis:

0 In den Warenkorb legen
Lagerstatus:

Größe ausverkauft

Versandzeit:

Preis:

0 Nicht lieferbar

Beschreibung

Das günstige Set Angebot besteht aus Freeski Armada Arv 96 2018 - Freeski und Skibindung Fritschi Diamir Vipec 12 100 mm, schwarz - Skibindung.Die unschlagbare Vielseitigkeit ist die Stärke des Armada Arv 96, egal wo du bist und mit welchen Bedingungen du konfrontiert wirst. Manche Fahrer werden ihn als etwas breiteren Park-Ski lieben, der auch alles auf dem Berg macht, was sein großer Vorteil ist, während andere den Armada Arv 96 als den All-Mountain-Freestyle-Ski sehen werden. Jeder ist ein Gewinner.Skiserien-Infos
  • Verspielt im Tiefschnee, auf dem Rest des Berges verdammt spaĂźig zu fahren und bereit, im Park alles zu zerstören - die Arv Serie ist die Familie im Skibereich, die dir das größte Lächeln auf dein Gesicht zaubert, entwickelt fĂĽr eine neue Generation von All-Mountain Freestyle Fahrern.
Vorspannung / Shape
  • AR Freestyle Rocker?Gerockertes Tip und Tail und ein klassisches Camber-Profil unter den FĂĽĂźen erlauben es dem Ski, mit Leichtigkeit durch unpräpariertes Terrain zu pflĂĽgen. Gleichzeitig bringt dir der AR Freestyle Rocker genĂĽgend Power und Kantenhalt um auf harten Pisten einen Turn nach dem anderen zu carven. Mach den ganzen Berg zu deinem Spielplatz mit dem einzigartigem Freestyle Rocker von Armada!
Chassis/Bauweise
  • AR50 Sidewall?Cap in Tip und Tail und Sandwich-Seitenwangen unter dem FuĂź verleihen dem Ski eine besonders ausgeglichene Balance mit einem geringem Schwunggewicht und erhöhter Haltbarkeit.
  • S7 Base?langlebig und wartungsarm, mit einem speziellen Zusatz fĂĽr hohe Geschwindigkeiten
  • Spin Tip?leichtes Material in Tip und Tail ermöglichen eine bessere Manövrierfähigkeit, wenn der Ski in der Luft ist
  • Carbon-Kevlar Struts?Carbon- und Kevlar-Verstärkungen an Tip und/oder Tail fĂĽgen dem Ski Pop hinzu und verlängern die Lebensdauer
  • 2.5 Impact Edge?ĂĽbergroĂź und speziell wärmebehandelt, gebaut um den härtesten Schlägen zu widerstehen
Kern/Aufbau
  • Pop-Lite Core?Der Pop-lite Core ist Armadas Geheimwaffe fĂĽr Park, Pipe und Freestyle am ganzen Berg. Der Kern kombiniert extrem leichtes Holz mit sehr hoher Festigkeit. Zudem schaffen die horizontal gelegten Laminate unglaublich lebendige Ski, die dir jede Menge Power im Park bringen. Mit dem Pop-lite Core ist SpaĂź vorprogrammiert.
Größenangabe (Länge: Tip / Waist / Tail / Radius)
  • 163 cm: 122 mm / 96 mm / 114 mm / 17,5 m
  • 170 cm: 123 mm / 96 mm / 115 mm / 18,5 m
  • 177 cm: 125 mm / 96 mm / 117 mm / 19 m
  • 184 cm: 126 mm / 96 mm / 118 mm / 20 m
Flex-Schema (Tip / Waist / Tail)
  • 6 / 7 / 6.5
Herstellerinfo Armada
  • In den frĂĽhen 2000er Jahren veränderte sich langsam die Art der Menschen, sich auf Ski zu bewegen, aber die groĂźen Skifirmen setzten weiterhin auf das alpine Skifahren. Was als Freeskiing bekannt wurde, war eine Abkehr von allem, was vorher war - es teilte mehr mit der Freiheit des Snowboardens, Skateboardens oder Surfens, als mit dem, was zu dieser Zeit Skifahren noch bedeutete. Diese neue Bewegung lieĂź der Phantasie mehr Raum, es gab ein gemeinsames GefĂĽhl unter der neuen Generation von Skifahrern, das Style und persönliche Weiterentwicklung auch entsprechend gefeiert werden sollte. Die Zeit war reif fĂĽr eine Firma, die genau das macht.Eine Handvoll Leute im Epizentrum der Ski-Revolution kam zusammen: fĂĽnf Skifahrer und ein Fotograf aus den USA, Kanada und Europa, bestehend aus JP Auclair, Tanner Hall, JF Cusson, Julien Regnier und Boyd Easley, zusammen mit den Wintersport-Fotografen Chris O'Connell, kurz "OC." Diese kleine Crew war bereit, das teambasierte Modell des Snowboardens und Skateboardens auf eine Ski-Marke zu ĂĽbertragen.Armada hat mittlerweile seine Armee hinter dem Schreibtisch und auf dem Berg, es ist die erste, im Eigentum von Athleten befindliche und von Athleten gefĂĽhrte, unabhängige Skifirma.
Lieferumfang
  • 1 Paar Ski
Einsatzgebiet
  • Park: *****
  • Powder / All Mountain: ****
  • Piste: ***
Die Fritschi Diamir Vipec 12 ist die leichteste Pin-Bindung mit einer definierten Auslösung und bietet dem Benutzer mit neuer, innovativer Technologie effektiven Mehrwert. Als weiteres Highlight ist sie jetzt mit TÜV nach Norm DIN/ISO 13992 für Tourenbindungen zertifiziert.Als einzige Pin-Bindung löst die Vipec 12 wie Alpinbindungen seitlich über die Fronteinheit aus und ist mit einer stabilen Ferseneinheit ausgestattet. Dadurch entstehen hinten keine Kraftverluste durch Drehbewegungen der Seitwärtsauslösung wie bei herkömmlichen Pin-Bindungen. Heutige Tourenskis und Tourenskischuhe ermöglichen ein wesentlich dynamischeres Fahren. Mit nur 490 Gramm bietet die Vipec 12 dem Benutzer echten Fahrspass und die Sicherheit eines modernen Bindungssystems.Leicht, komfortabel und sicher von Peak zu Peak. Mit einer definierten Sicherheitsauslösung läutet das Diamir Safety Pin System eine neue Ära der Pin-Bindungssysteme ein. Die innovativen Technologien bieten ein unglaubliches Paket an Sicherheit, Bedienungskomfort und Kraftübertragung. Im Vergleich zu den herkömmlichen Pin-Bindungen bietet die Diamir Vipec 12 bei gleich tiefem Gewicht ein deutliches Plus an Performance. Durch die breite Abstützung und hohe Stabilität des ganzen Systems wird die Kraft sehr direkt vom Schuh auf den Ski übertragen. So wird auch die rasanteste Tiefschneeabfahrt zum vollen Genuss. Das Diamir Safety Pin System enthält mehrere patentierte Technologien, welche auch bei durchgebogenem Ski eine definierte Auslösung ermöglichen. Kompatibel mit allen gängigen Skitourenschuhe mit entsprechenden Inserts.Bindungsdaten
  • 5-12 Z-Wert (DIN-Wert)
  • 490 g Gewicht (Paar)
  • 100 mm Bremsenbreite
Bindungsfeatures
  • Die einzige Pin-Bindung mit Seitwärtsauslösung vorne, DIN-Wert einstellbar?Bei einem Sturz wirken die seitlichen Kräfte vorne, wo der Ski gelenkt wird. Als einzige Pin-Bindung löst die Vipec 12 wie Alpinbindungen seitlich ĂĽber die Fronteinheit aus. Der Schuh wird unmittelbar frei gegeben.Langer dynamischer Weg von 13 mm verhindert ungewollte Auslösungen Insbesondere bei Abfahrten im Tiefschnee kommt es vor, dass die Krafteinwirkung abnimmt und eine Auslösung nicht mehr nötig ist. In diesem Fall wird bei der Vipec 12 der Auslösevorgang unterbrochen. Sie löst nur aus, wenn sie muss.Halten statt klemmen: Der Schuh wird in der Fronteinheit zwischen zwei Pins gehalten. Wirken die fĂĽr eine Auslösung nötigen Kräfte ein, gleitet der Schlitten seitwärts. Erst nach 13 mm Weg kippt der Hebel mit dem Pin nach unten. Nimmt die Krafteinwirkung innerhalb der 13 mm ab, wird der Schlitten wieder in die Ausgangsposition zurĂĽckgestellt.Bei herkömmlichen Pin-Bindungen erfolgt die Auslösung hinten ĂĽber eine drehbare Ferseneinheit. Der Schuh wird erst frei gegeben, nachdem er den Klemmmechanismus vorne aufgedrĂĽckt hat.
  • Definierte Sicherheitsauslösung frontal?Die Frontalauslösung erfolgt durch seitwärts Schwenken der im Fersengehäuse gelagerten Fersenpin-Einheiten. Dabei gleiten diese ĂĽber die RĂĽckhaltekeile des Ferseninserts im Schuh und geben diesen frei. Der in der Ferse frei gegebene Schuh kippt ĂĽber die Frontpins nach vorne und drĂĽckt den Fronthebel nach unten. Dadurch öffnet sich das System auch vorne und gibt den Schuh frei.
  • Einfach ein- und aussteigen?Der Schuh wird mit FĂĽhrungshilfen in die Einstiegsposition gefĂĽhrt, an der sich die Pins ĂĽber einen Verschlussmechanismus präzise in die Inserts einrasten lassen.Indem der Fronthebel einfach mit dem Stock auf die Position STEP IN gedrĂĽckt wird, öffnen sich die Frontpin-Einheiten und geben den Schuh frei.
  • Komfortabel an Hangneigung anpassen 2°/9°/13°?Im Handumdrehen sind die drei optimal aufeinander abgestimmten Gehstufen umgestellt. Der Gehstufenwechsel kann jederzeit und ganz einfach per Skistock vorgenommen werden.Der Aufstiegsmodus (Fronthebel in Aufstiegsposition) entspricht gleichzeitig der ersten Gehstufe (2°).Die zweite Gehstufe (9)° wird durch einfaches Umlegen des Aufstiegshilfe 1 nach vorne aktiviert.FĂĽr die Gehstufe 3 (13°) ist die Aufstiegshilfe 2 auf die Aufstiegshilfe 1 umzulegen.
  • Harscheisen Traxion mit einstellbarer Eingriffstiefe?Zwei Klicks und das Harscheisen Traxion ist mit dem Frontgehäuse verbunden. Der drehbare Adapter ermöglicht, den Spielraum zwischen Klinge und Schuhsohle auf jeder Gehstufe spĂĽrbar zu reduzieren und so die Eingriffstiefe individuell und nach BedĂĽrfnissen einzustellen. Dabei kann der Eingriff auf allen drei Gehstufen sehr tief gehalten werden.
  • Dynamisch abfahren?Wie bei Alpinbindungen sind beim Safety Pin System die Seitwärtsauslösung vorne und die Frontalauslösung hinten technisch getrennt und funktionieren unabhängig. Diese fĂĽr Pin-Pin Systeme technische Exklusivität macht es möglich, gerade in dem fĂĽr die KraftĂĽbertragung wichtigen Fersenbereich, einen optimalen Kraftschluss zu gewährleisten.
Tourentechnologie
  • Beim Safety Pin System wird der Schuh in der Fronteinheit zwischen zwei Pins gehalten. Weil sich die Ferse im Aufstieg frei bewegt, wirken grosse seitliche Kräfte auf die Fronteinheit. Um eine ungewollte seitliche Auslösung zu vermeiden, wird der Schlitten mit dem Umstellen in die Aufstiegsposition durch starke Reibung stabil in der Mitte gehalten und nicht blockiert. In einem Notfall löst das System aus.
  • EinstiegsfĂĽhrungshilfe?Der Schuh wird mit FĂĽhrungshilfen in die Einstiegsposition gefĂĽhrt, an der sich die Pins ĂĽber einen Verschlussmechanismus präzise in die Inserts einrasten lassen
  • Stabilität mit Notfallauslösung?In der Aufstiegsposition wird der Schuh in der Mitte fixiert und stabil gehalten. Das System wird jedoch nicht blockiert und löst bei grosser Krafteinwirkung seitlich aus.
  • Bedienung aller Funktionen mit dem Stock?Die Umstellung von Abfahrts- auf Aufstiegsmodus und umgekehrt erfolgt ganz einfach ohne aus der Bindung auszusteigen. Auch die drei ergonomisch aufeinander abgestimmten Gehstufen sind im Handumdrehen mit dem Stock umgestellt.
Vorteile
  • Definierte Sicherheitsauslösung seitwärts vorne und frontal
  • Sicherheitsauslösung auch im Aufstiegsmodus
  • Die einfachste Umstellung von Geh- auf Fahrmodus
  • Der einfachste Wechsel der Gehstufen
  • Das Harscheisen mit konstant tiefem Eingriff
  • Bindung farblich anpassbar
Herstellerinfo Fritschi
  • Am Firmenstandort der Fritschi AG Swiss Bindings in Reichenbach im Kandertal entwickelt und produziert ein Team von 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit grossem Engagement ganz besondere Bindungen mit Gehfunktion höchster Qualität. Die Hightech Produkte werden unter der Marke Diamir - Fritschi Swiss weltweit ĂĽber ein eigenes Vertriebs- und Service-Netzwerk vertrieben. Die Wertschöpfung erfolgt fast zu 100 % in der Schweiz, während 85 % der Produktion exportiert wird. Die 1960 von Albert Fritschi als Atelier fĂĽr Apparate- und Prototypenbau gegrĂĽndete Unternehmung hat sich Ende der 70er Jahre unter der FĂĽhrung der GebrĂĽder Andreas und Christian Fritschi auf den Skibindungsbau konzentriert und ist seit 2009 im Zuge einer Nachfolgeregelung Mitglied der Nordeck Gruppe.
Lieferumfang
  • 1 Paar Skibindungen inkl. Bremse
Einsatzgebiet
  • Touring: *****

Technische Ă„nderungen und IrrtĂĽmer in Bild und Text vorbehalten.

Merkmale

Fragen zum Produkt?

Kontaktformular

Mit unserem Formular fĂĽr Fragen zum Artikel kannst du schnell und einfach deine Antwort erhalten.

+49 371 4006770

FĂĽr deine Fragen steht dir unsere Hotline Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags 10:00 bis 16:00 Uhr zur VerfĂĽgung.

Zuletzt angesehene Artikel: